DIY Diary

Meine DIY Schwangerschaftsgarderobe und persönliche Empfehlungen

7. Oktober 2018

Hallo meine Lieben!

Aufgrund meiner Schwangerschaft musste ich mal kürzer treten und mein Blog pausieren. Um euch nicht ganz allein zu lassen, war ich auf Instagram und Facebook präsent.

Nun komme ich zurück auf mein Blog mit einer Menge Ideen und Themen im Kopf doch leider begrenzter Zeit. Bei zwei Kindern muss man jede kleine Zeitlücke ausnutzen! 🙂

Nun komme ich zum eigentlichen Thema und zwar habe ich am Anfang der Schwangerschaft ganz viel recherchiert was die DIY Umstandsmode angeht und meine Erkenntnisse und Empfehlungen möchte ich hier zusammen fassen und hoffe für eine oder andere zukünftige Mama eine Hilfestellung zu leisten. Jedenfalls hätte ich mir sowas persönlich auch vorab gewünscht 🙂

( unbezahlte Werbung wegen Nennung der Bezugsquellen)

Als erstes möchte ich euch ein Buch”Meine Mode für die Schwangerschaft” von Anne Le Grand vorstellen, das sich rund um das Nähen der Umstandsmode handelt. Das Buch ist sehr schön und veständlich geschrieben, auch die Nähanfänger würden hier prima zurecht kommen. Es gibt hier einfach alles Oberteile, Kleider, Shorts, Röcke, Hosen und sogar Pydjamas für Schwangere!  Es gibt allerdings ein kleines Manko – ich hatte das Gefühl, dass viele der Modelle eher für die wärmere Jareszeit ausgelegt worden sind, sprich eher für Frühling, Sommer oder Anfang Herbst. Und ganz wichtig, die Schnitte sind nur für nicht dehnbare Stoffe geeignet. Ansonsten fand ich das Buch einfach toll und es hat mir das lästige Suchen nach schönen Umstandsschnitten im Netz teilwweise erspart.

Als nächstes möchte ich euch den Schnitt Dandelion von Shhhout! vorstellen. Den Schnitt habe ich auf Facebook durch Zufall entdeckt und mich sofort verliebt! Über diesen Link gelangt ihr direkt zurHomepage und zum Schnitt. Ich habe mir direkt das E-Book als Kombination aus Top und Kleid gekauft und beides genäht. Das waren meine erste Erfahrungen mit Vernähen von Jersey und Halsausschnitt und Ärmel mit Bündchen versäubern! Oh je, da musste ich erst mal einiges lernen 🙂 Das wunderbare an den Schnitten ist, dass man unglaublich viele Kombinationsmöglichkeiten hat unter anderem auch als Umstandsvariante! Das Nähen ging super schnell, weil die Anleitung sehr viele und vorallem verständliche Bilder und Beschreibung dazu hat. Das beste fand ich, dass die Sachen einwandfrei saßen, ich musste sie nicht mal abändern! Ich werde die Schnitte auf jeden Fall in normalen Variante noch mal nähen, weil sie eben so bequem sind!

Am Anfang der Schwangerschaft habe ich mir fest vorgenommen mir auch ein paar Umstandssachen zu häkeln, dazu habe ich mir ein paar Anleitungen rausgesucht:

  • die Tunika Sissi von Häkeln mit Nicje  dadurch dass die Tunika ab der Brust immer in die Weite gehäkelt wird, passt wunderbar der Babybauch rein 🙂 (ist von mir getestet worden 😉 leider habe ich nicht die Motivation und Zeit gehabt die Tunika zu Ende zu häkeln, da es etwas länger dauert so ein Projekt zu beenden)
  • dafür habe ich geschafft ein Schlauchschal mit Ärmeln zu häkeln! Perfekt um die Schultern an lauen Sommerabenden zu wärmen und gleichzeitig die schöne Kugel zum Ausdruck zu bringen 🙂 Die Anleitung habe ich aus der englischen Zeitschrift “Simply Crochet” bei uns in Deutschland wird sie als “Simply Häkeln” verkauft, ich kaufe allerdings gerne das Original. Man gewöhnt sich schnell an die englsichen Begriffe, außerdem kann man im Netz alle Übersetzungen mit Leichtigkeit finden, einfach googeln!
  • als kleines Accesoires habe ich mir aus bunter Baumwollgarne ein Sommerschal gehäkelt. Ich habe zusätzlich am Rand goldene Perlen miteingehäkelt und als Ersatz für eine Kette getragen. Vorallem habe ich es gerne als ein Farbtupfer getragen wenn ich Oberteil und Unterteil in gleicher Farbe getragen habe.

Kleid Deauville aus Webware aus dem Buch “Meine Mode für die Schwangerschaft” von Anne Le Grand

Kleid Dandelion aus Jersey und Sommerweat nach Anleitung von Shhhout!

 

Top Dandelion aus Jersey nach Anleitung von Shhhout!

Shorts Korfu aus Webware nach dem Buch “Meine Mode für die Schwangerschaft” von Anne Le Grand

Schlauchschal mit Ärmeln aus Louisa Harding Cassia nach der Anleitung von “Simply Crochet Hooked on Handmade”, Issue 41

 

Sommerschal aus Katia Bombay (merzersierte Baumwolle), Anleitung aus der Häkelzeitschrift “Häkel – Inspirationen” Nr 2

Nun zuletzt möchte ich euch zeigen was ich noch gerne vernäht / gehäkelt hätte. Leider dauert die Schwangerschaft nur 9 Monate 😀 man kann einfach nicht alles ausprobieren! Aber vielleicht tut es jemand von euch? Über eure Rückmeldung und Bilder würde ich mich sehr freuen!!!!

  • Die beste Schnittmuster für Schwangere – In disem Blogbeitrag beschreibt Nora wie man “normale” Kleidung in eine Umstandskleidung umfunktioniert und führt eine Menge Lings auf wo man Schnitte für die Umstandsmode gibt und welche Schnitte als Umstandsmode geeignet sind.
  • Makerist Umstandsmode -hier findest du eine Menge Schnitte für die Umstandsmode! (kleiner Tipp warte die 2€ Aktion ab 😉 )
  • Burda Umstandsmode – die gute alte Burda hat ebenfalls wunderschöne Umstandsmode (wollte immer etwas nähen, doch leider nicht geschafft …)

 

Ich hoffe der Beitrag war für eine oder andere Mama hilfreich und ihr hattet Spaß beim Lesen!

Bis bald!

 

    1. Danke dir! Der Schlauchschal sieht vielleicht schwieriger aus, als er tatsächlich ist 🙂 Es ist nur mit der Zeit etwas langweilig, weil das Muster sich immer wieder wiederholt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.